Die Literatur zur pluralen Ökonomik gedeiht!

Vom 12. bis zum 14. Januar fand unsere Endredaktionskonferenz auf der Burg Warberg statt. Nach diesem Wochenende steht nun endgültig fest: Der Titel unseres Sammelbandes wird “Perspektiven einer pluralen Ökonomik” lauten und 16 spannende Perspektiven beinhalten. Die thematische Bandbreite umfasst ein breites Spektrum aus Fragestellungen und Problemen, die sich im Umgang mit ökonomischen und sozialen Phänomenen ergeben. Am Anfang stehen empirische Studien aus der Wissenschaftsforschung zur Ökonomik und daran anschließend Begründungen für die Ökonomik als eine multiparadigmatische Sozialwissenschaft. Es folgen Artikel, die insbesondere Theorie- und Methodenkritik betreiben, und dabei über die übliche Kritik hinausgehen. Der dritte, abschließende Schwerpunkt soll einen Ausblick anbieten, welche in der Standardökonomik wenig repräsentierten Forschungsprogramme auf ökonomische Probleme gerichtet sein können.

Auf dem Redaktionstreffen konnten wir dabei wichtige und noch offene Fragen final klären sowie beginnen, die Sammelband-Beiträge an unsere formalen Vorgaben anzupassen und damit die Endredaktion einzuläuten. Dazu wurde von uns ein umfangreicher Leitfaden für Formalia & Layout [Download: PDF-Dokument] entwickelt, den wir hiermit auch gerne als Anregung für andere Buchprojekte zur Verfügung stellen. Auch wenn noch einige letzte Aufgaben unerledigt blieben, so musste ‘keine der anwesenden 16 Redaktionsmitglieder in den Kerker der Burg verbannt’ werden. Die Endredaktionskonferenz kann somit als ein gelungener Auftakt zum finalen Projektabschluss bezeichnet werden.

Wieder hat sich gezeigt, dass ein derartiges Buchprojekt nicht nur ein physisch-materielles Ergebnis in Form eines (nahezu) fertigen Buches ist und damit auch ‘zum Wirtschaftswachstum in Deutschland’ beiträgt, sondern dass es ebenso einen Beitrag zur Bildung wertvoller Kontakte und zum Austausch von Ideen leistet. Das kollaborative Entwickeln eines solchen Sammelbands bildet somit auch ein soziales Ereignis mit vielfältigen nützlichen Effekte für alle Beteiligten. Nicht zuletzt hat uns das Endredaktionstreffen zwei spaßige Abende mit interessanten Diskussionen, Nachtwanderung und Amateurvideos beschert! Dabei hat uns die stattliche Burg Warberg für diese Aufgaben ein ebenso passendes Umfeld geboten (‘von den vielen Treppen abgesehen’), wie zuvor die Jugendkirche und das Gleisdreieck in Hannover.

Mit unserer Endredaktionskonferenz ist die Fertigstellung des Sammelbandes nun endlich absehbar und wir freuen uns auf eine voraussichtliche Veröffentlichung im Juni 2018 (‘nagelt uns aber bitte nicht darauf fest’). Diese wird bestimmt mit weiteren Aktivitäten auf diversen Veranstaltungen wie der Sommerakademie für plurale Ökonomik einhergehen. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Wer nicht so lange warten möchte, … kann die Zeit beispielsweise mit weiteren interessanten Neuerscheinungen überbrücken: Zum einen gibt es mit dem Buch “Rethinking Economics: An Introduction to Pluralist Economics” nun eine leicht zugängliche Einführung in neun verschiedene Denkschulen der Ökonomik. Brandaktuell ist auch das Lehrbuch “Macroeconomics in Context. A European Perspective” von Sebastian Dullien et al. mit einem makroökonomischen Fokus auf die europäischen Institutionen. Steffen Lange, der auch als Autor in unserem Sammelband vertreten ist, beschäftigt sich in seinem gerade erschienenen Buch “Macroeconomics Without Growth. Sustainable Economies in Neoclassical, Keynesian and Marxian Theories” hingegen mit der Frage, ob und falls ja, wie ein stabiles Wirtschaftssystem ohne Wachstum möglich ist. Außerdem erscheint in Kürze die deutsche Übersetzung von Kate Raworth “Doughnut economics“. Psst… Schon mal vormerken: Raworth wird in Deutschland vom 22.-28. April 2018 auf Lesetour sein mit Zwischenstopp in Hannover (in Kooperation u.a. mit Netzwerk Plurale Ökonomik).

Unsere Endredaktionskonferenz: Esther, Myriam, Christian, Jan, Daniel, Deborah, Nathalie, David, Yuliana, Felix, Benjamin, Sebastian, Lea, Conrad, Robert (v. l. n. r.) und Caspar (nicht im Bild) waren dabei.