Lektionen aus Corona: Klimakrise

2020 wollten wir ursprünglich zu einer fulminanten Abschlussfeier unseres Sammelband-Projekts einladen. Es war nicht nur ein spannendes, sondern auch das letzte Projekt unserer Studierendengruppe (derzeit inaktiv → Liebe Studierende, wer das ändern möchte, bitte hier klicken). Doch dann kam Corona… Die ursprünglich für Mai angedachte Abschlussveranstaltung mussten wir in den November verschieben was letztlich auch nicht half, aber wer konnte dies damals schon ahnen… So verhinderte die Coronakrise jenes Vorhaben und warf zugleich viele Fragen (neu) auf. Insbesondere wurden in Bezug auf unser Wirtschaften zahlreiche Misstände und Herausforderungen deutlich sichtbar. Also disponierten wir im Orgateam noch einmal kurzerhand um. Es entstand die mehrteilige Online-Gesprächsreihe “Lektionen aus Corona”. Die Online-Podiumsdiskussion “Geld oder Leben?” markierte den Startpunkt. Es folgten Online-Gespräche zur Klimakrise und Globalisierung sowie zum Krisenmanagement.

Ein Ergebnis dessen findet sich nun in diesem Magazin-Beitrag [PDF-Dokument]. Entstanden ist eine spannende Mischung aus kritischen Reflexionen und anregenden Denkanstößen für ein zukunftsfähiges Wirtschaften, in dem zugleich Raum für weitergehende Fragen eröffnet wird. Aktueller denn je. Das Online-Gespräch mit…

  • Dr. Corinna Dengler, Universität Vechta
  • Franziska M. Hoffart, Ruhr-Universität Bochum

Vor der Diskussion haben wir unter den Teilnehmenden ein Stimmungsbild eingeholt. Zum Ergebnis:

Veranstaltet durch Plurale Ökonomik Hannover sowie in Kooperation mit Economists for Future, Wissenschaftsladen Hannover e.V., Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt / Ev. Landeskirche Hannover, Keynes Gesellschaft – Regionalgruppe Nord, Forum für Politik und Kultur, Jugendkirche Hannover und Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften in der Region Hannover-Hildesheim, Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen.


Hinweis: Für die zwei nachfolgenden Online-Veranstaltungen erfolgte keine Dokumentation.

Geld oder Leben? Wissenschaftliche Gedanken zur Coronakrise

Am 08. Mai wollten wir in Hannover ursprünglich Inhalte aus unserem mehrjährigen Sammelband-Projekt präsentieren sowie mit Gästen über (neue) Wirtschaftsverständnisse und nötige Veränderungen in der Ökonomik diskutieren… Angesichts der Covid19-Pandemie haben wir dieses Vorhaben kurzerhand auf den 20. November 2020 verschoben* und stattdessen den Anlass genutzt, um mit unseren Gästen über die aktuelle Coronakrise zu sprechen. Auch technisch hat dies wunderbar geklappt. Wir möchten an dieser Stelle nicht nur unseren Gästen…

  • Prof. Dr. Silja Graupe, Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung
  • Dr. Sabine Johannsen, Staatssekretärin im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur
  • Prof. Dr. Stephan Thomsen, Institut für Wirtschaftspolitik an der Leibniz Universität Hannover
  • Dr. Joachim Lange, Evangelische Akademie Loccum

… danken, sondern auch dem großen Interesse sowie spannenden Fragen aus dem Publikum. Zentrale Aussagen der Diskussion haben wir nun hier in diesem PDF-Dokument zum Nachlesen dokumentiert:

Die Aufzeichnung der Online-Paneldiskussion findet sich zudem auf YouTube:

Vor der Diskussion haben wir unter den Teilnehmenden ein Stimmungsbild eingeholt. Zum Ergebnis:


* Hier finden Sie mehr Infos zu den Workshops “Perspektiven einer pluralen Ökonomik” sowie zur Abendveranstaltung “Imagination und Zukunftsgestaltung. Die Rolle der Ökonomie” am 20. November 2020 in der Jugendkirche Hannover.

Veranstaltet durch Plurale Ökonomik Hannover sowie in Kooperation mit Economists for Future, Wissenschaftsladen Hannover e.V., Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt / Ev. Landeskirche Hannover, Keynes Gesellschaft – Regionalgruppe Nord, Forum für Politik und Kultur, Jugendkirche Hannover und Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften in der Region Hannover-Hildesheim.